2018 neue Kreuzfahrtschiffe

 

2018 wird ein Rekordjahr - zumindest wenn es um neue Kreuzfahrtschiffe geht. Nur zu Beginn des Kreuzfahrtbooms im Jahr 2001 wurden mit 17 Schiffen - aber nur 25.052 Betten - mehr Schiffe in Dienst gestellt als 2018. Dieses Jahr werden insgesamt 16 neue Schiffe vom Stapel laufen, die mehr als 34.300 zusätzliche Kreuzfahrer aufnehmen können. Und es geht weiter. Für 2019 sind 24 weitere Kreuzfahrtschiffe angekündigt.

Mehr als 2 Millionen Deutsche machten in 2017 eine Kreuzfahrt. Und das Wachstun scheint weiterzugehen. Kein Wunder, dass die Reedereien aufrüsten. Nicht nur was die Größe der Schiffe angeht, auch die Attraktionen an Bord werden immer ausgefallener. Wir haben für Sie die interessantesten Neubauten zusammengefasst:

 

AIDAnova

  • AIDAnova
Wenn das neue Schiff von AIDA im Dezember 2018 die erste Kreuzfahrt antritt steht es für eine neue Schiffsgeneration. So soll die AIDAnova das erste Schiff sein, das komplett mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden kann. Mit mehr als 2.500 Kabinen ist die AIDAnova außerdem deutlich größer als bisherige AIDA-Schiffe. Dabei können Gäste aus 21 verschiedenen Kabinenvarianten wählen. Neu sind dabei Familien- und Einzelkabinen mit Balkon.
Erfolgreiche Angebote der bestehenden Flotte wurden konsequent weiterentwickelt. So bietet das Spa auf mehr als 3.500m² vielfältige Angebote. Mit 17 Restaurants (5 Spezialitäten-Restaurants, 6 A-la-carte-Restaurants, 5 Buffet-Restaurants und eine Snackbar) und insgesamt 23 Bars bietet die AIDAnova eine Vielfalt an kulinarischen Trends aus aller Welt.
In ihrer Premierensaison wird AIDAnova ab Dezember 2018 siebentägige Kreuzfahrten nach Madeira und den Kanaren anbieten.
Tipp: Noch vor den ersten Kreuzfahrten kommt das neue Schiff nach Hamburg. Am 2. Dezember 2018 besucht die AIDAnova die Hansestadt an der Elbe. Von hier aus geht es nach Gran Canaria.

Hier finden Sie alle Reisen der AIDAnova

 

Mein Schiff 1

  • MeinSchiff1neu
Nach knapp neun Jahren beginnt alles von vorne. 2018 kommt die neue Mein Schiff 1. Gleichzeitig scheidet die „alte“ Mein Schiff 1 aus der TUI Flotte aus.
Oder ist doch alles anders?
Die Neue ist 20 m länger und ein Deck höher als die bisherigen Kreuzfahrtschiffe und fasst dabei 2.894 Passagiere. Vor allem hat aber der Fitness- und Wellnessbereich von dem größeren Platzangebot profitiert: mit 2.000m² ist er größer als auf den andern Kreuzfahrern der Flotte. Die Joggingstrecke ist mit 438 Metern Länge fast doppelt so lang sein wie bisher, hat eine Steigung von bis zu 6,7 Prozent und glitzert dank eingearbeiteten fluoreszierenden Elementen im Dunkeln.
Auch gibt es mehr Vielfalt bei Kabinen und Suiten, die von Star-Designerin Patricia Urquiola gestaltet wurden. Und für die Suiten wurden die X-Bereiche vergrößert.
Die neue Mein Schiff 1 sticht im Mai 2018 in See. Geplant ist die Taufe am 11. Mai während des Hamburger Hafengeburtstags:danach geht es auf große Fahrt nach Nordeuropa. Ab September 2018 wechselt Mein Schiff 1 das Revier und bietet Kreuzfahrten ab den Kanarischen Inseln an.

Hier finden Sie alle Reisen von Mein Schiff 1

 

Norwegian Bliss

  • ncl_Bliss_Race_Track2
„Die Norwegian Bliss ist derzeit zweifellos unser unglaublichstes Schiff“, so Andy Stuart, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line.
Es wird von der MEYER WERFT in Papenburg gebaut und wird die größte Kart-Bahn auf See beherbergen. In der „Tag Arena“ können Gäste mit Laserpistolen gegen Familie und Freunde antreten. Die schnelle Free-Fall-Rutsche „Ocean Loops“ macht zwei große Kurven – eine über die Reling des Schiffes hinaus und eine zweite, durchsichtige Kurve, die sich bis zum Deck darunter erstreckt. Die 4.000 Passagiere können also viel Spaß haben – obwohl in Alaska, dem Kreuzfahrtgebiet der Norwegian Bliss, die Natur schon genug Spektakel bietet. Aber in der zweiten Hälfte des Jahres fährt die Neue in der Karibik – und da ist ein ultimatives Kreuzfahrterlebnis garantiert. Los geht es nach der Taufe am 30. Mai 2018 an der Pier 66 in Seattle, die der Pate, der Radiomoderator Elvis Duran, durchführen wird.

Update: Ab Dezember 2019 unternimmt die Norwegian Bliss Kreuzfahrten ab/bis New York City. Alle Reisen der Norwegian Bliss finden Sie hier

 

Celebrity Edge

  • celebrity-edge-MagicCarpet
Spannende Konzepte bietet ab Ende 2018 die Celebrity Edge, nach der gleich eine ganze Schiffsklasse benannt wird. So wird es zwei Suiten mit gläsernen Balkonen dirkt über der Brücke geben, Balkonkabinen mit kleinem Pool und „Infinity Veranda“ – Kabinen. Hier lässt sich die Verandatür zum gläserner Balkon komplett aufklappen.
Der „Magic Carpet“ kann man sich wie ein Tenderboot vorstellen, der an der Außenseite der Celebrity Edge auf- und abfahren kann. Auf Deck 2 vergrößert er den Zugangsbereich beim Andocken, auf Deck 14 vergrößert er das Pooldecks und kulinarische Höhenflüge sind auf Deck 16 und Deck 14 garantiert.

Ab Dezember 2018 geht die Celebrity Edge von Fort Lauderdale aus auf Reisen

 

Symphony of the Seas

  • symphony-of-the-seas
Und wieder ein neuer Rekord: Ab April 2018 wird die Symphony of the Seas das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein. Mit 6.300 Passagieren und noch einmal 28 Kabinen mehr löst sie ihr Schwesterschiff Harmony of the Seas ab. Viele Angebote haben sich bewährt und finden sich auf beiden Schiffen. Wenn Sie das Muscial „Hairspray“ genießen möchten oder einfach einmal auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt Urlaub machen wollten: Die Symphony of the Seas wird ihre erste – und wahrscheinlich auch letzte - Saison im Mittelmeer verbringen. Danach geht es in die Karibik.

Alle Reisen der Symphony of the Seas

 

Roald Amundsen

  • ronald_Amundsen
Im Oktober 2018 nimmt Hurtigruten, nach MS Fram, MS Spitsbergen und MS Midnatsol, das vierte Expeditionsschiff, die Roald Amundsen, in die Flotte auf. Sie ist das erste von zwei Schiffen, das mit Hybrid-Antrieb ausgestattet ist. Das Schiff ist speziell für Reisen in polare Gewässer ausgelegt und bietet Platz für 530 Passagiere. Untergebracht werden sie ausschließlich in Außenkabinen, davon die Hälfte mit Balkonen. Einige Suiten werden mit privaten Außen-Jacuzzis versehen sein. Neben umfangreicher und maßgeschneiderter Expeditionsausrüstung wird MS Roald Amundsen mit weitläufigen Decks, drei Restaurants, einem Fitness- und Wellnessbereich sowie einer Bar auf dem Oberdeck mit Jacuzzis und Infinity-Pool ausgestattet sein.
In der ersten Saison 2018/19 auf See wird MS Roald Amundsen in der Antarktis und den chilenischen Fjorden unterwegs sein. Deutsche Gäste können mit der neuen Roald Amundsen an vier Terminen im Mai, Juni und Juli 2019 die norwegische Küste auf Reisen direkt ab Hamburg entdecken.

Die deutschen Abfahrten und alle anderen Reisen finden Sie hier

 

MSC Seaview

  • MSCSeaview
„Schiffe, die der Sonne folgen“ sollen die Kreuzfahrer der Seaside-Generation sein. Nachdem noch kurz vor Weihnachten 2017 die MSC Seaside getauft wurde folgt nur sechs Monate später im Juni 2018 die MSC Seaview.
Inspiriert von der Skyline Miamis gibt es auf der MSC Seaview viele innovative, einzigartige Design-Elemente zu entdecken: Zwei aufregende Outdoor-Glasbrücken und ein 40 Meter hoher Skywalk (eine schwebende Brücke am Heck) ermöglichen Gästen einen fantastischen Meerblick. Schön auch, dass man, - und das ist selten genug - auf der Außen-Promenade einmal rund um das Schiff laufen kann. Natürlich gibt es auch eine Bowlingbahn, ein 5D-Kino und die längste Seilrutsche auf See um die maximal 5.179 Gäste zu unterhalten.

Ihre erste Sommersaison verbringt die MSC Seaview im westlichen Mittelmeer.

 

Seabourn Ovation

  • seabourn-oviation
Wie das Schwesterschiff Seabourn Encore, das im Januar 2017 zur Flotte stieß, wird auch die Seabourn Ovation 600 Gäste und fast ebenso viele Crew-Mitglieder befördern. Denn dafür ist die Ultra-Luxury – Flotte von Seabourn bekannt. Alles inklusive, selbst Trinkgelder, Service, der Ihre Erwatungen zu übertreffen versucht, ausschließlich Suiten mit Balkon, Sterneküche und vieles mehr lässt ihren Urlaub unvergesslich werden.
Die Seabourn Ovation wird nach ihrer Taufe in Venedig die Junfernkreuzfahrt im Mittelmeer verbringen und danach in Nord- und Ostsee kreuzen.

Diese und alle weiteren Reisen der Seabourn Ovation finden Sie hier

 

Nieuw Statendam

  • Nieuw-Statendam
Seit 1886 fuhren bereits fünf Schiffe namens Statendam für die Holland America Line. Das Sechste, die „Nieuw Statendam“, sieht aus wie ein klassisches(!) Kreuzfahrtschiff und bietet gewohnten Komfort und unaufdringliche Eleganz. Nach der Auslieferung in Venedig wird die Nieuw Statendam nach Rom kommen, wo ab 5. Dez. 2018 maximal 2.666 Gäste die Jungfernfahrt in die Karibik erleben dürfen.

Genießen auch Sie die Nieuw Statendam und finden Sie alle Kreuzfahrten hier

 

Scenic Eclipse

  • scenic_eclipse
Eigentlich ist die Reederei Scenic am deutschen Markt nicht präsent. Aber es soll doch nicht unerwähnt bleiben, dass ab 2018 eine „Ultra-Luxus-Entdecker-Yacht“ auf grosse Fahrt geht. Ultra-Luxus, da den Gästen der 114 Suiten der Luxus einer privaten Yacht geboten werden soll – all-inclusive natürlich. Entdecker, da die Yacht sich auf Expedition in polare Regionen begibt. Da passt es natürlich gut, dass ausser Kajak und Zodiak noch ein U-Boot und zwei Helikopter an Bord sind. Ausprobieren können Sie das ab dem 31. August 2018.

Bitte kontaktieren Sie uns für mehr Details

 

Flying Clipper

  • flyingclipper
Die Aufbauten des neuen Flagschiffes der Reederei Star Clippers werden exakt der France II nachempfunden. So wird die Flying Clipper mit über 6.350 m² Segelfläche an fünf Masten die Royal Clipper als das „größte Segelschiff der Welt“ ablösen.
Neben 150 Crewmitgliedern werden 300 Passagiere in 150 Kabinen, davon 34 Suiten mit Balkon, plus 4 Eigner-Suiten Platz finden. Beibehalten hat man die bewährte Bade-Plattform und große, offene Holzdecks. Dazu kommen 3 Pools, davon ein Tauchpool über drei Decks, die Diving Bar und ein Wellnessbereich.
Die Auslieferung der Flying Clipper war ursprünglich für 2017 geplant. Doch die komplexe Technik hat offenbar ihre Tücken. Verläuft nun alles planmäßig ist die Auslieferung für das erste Halbjahr 2018 geplant.

Reisen sind noch nicht geplant. Fragen Sie uns - wir halten Sie auf dem Laufenden...

 

Le Lapérouse und Le Champlain

  • ponant_explorerklasse
Mit diesen beiden Yachten steigt die französische Reederei Ponant in das Segment der Expeditionsreisen ein. Die eigens dafür entworfenen PONANT EXPLORER-Klasse werden, neben den Neuzugägen in 2018, auch die Le Bougainville und Le Kerguelen angehören, die 2019 vom Stapel laufen. Die Yachten sind 131 Meter lang und beherbergen 92 Suiten und Kabinen sowie 110 Crewmitglieder. Attraktion ist die multisensorische Unterwasserlounge Blue Eye, die sich mittschiffs unter der Wasserlinie befindet.
Le Lapérouse wird wohl im Juni und Le Champlain im September 2018 ihre ersten Kreuzfahrten unternehmen.

HIer finden Sie die Reisen der Le Lapérouse und der Le Champlain

 

Carnival Horizon

  • CarnivalHorizon
Die Carnival Horizon wird ihrem Schwesterschiff Carnival Vista im April 2018 als neues Flaggschiff folgen. Die Passagiere werden in 1.987 Kabinen untergebracht. Die Attraktionen an Bord sind, ähnlich der Vista, der riesige Wasserpark „Waterworks“ mit einer 137m langen Rutsche. Außerdem finden sich ein IMAX-Kino, die berühmte Havanna Bar und der luftige Skyride an Bord.
Die Carnival Horizon wird ihre Jungfernsaison im Mittelmeer starten bevor es im Mai dann über den Atlantik geht und Kreuzfahrten ab New York und Mami auf dem Programm stehen.

Alle Kreuzfahrten der Carnival Horizon finden Sie hier

 

National Geographic Venture

  • NationalGeogeaphicVenture
Ausschließlich englischsprachige Expeditionskreuzfahrten wird das Schiff der National Geographic-Lindblad Flotte unternehmen. 100 Passagiere finden auf einem perfekten Expeditionsschiff in 50 Außenkabinen Platz. Natürlich sind Kajaks und Zodiaks, sowie persönliche Ausrüstungen für jeden Gast mit dabei. Selbst auf dem Schiff ermöglichen Unterwasserkamera und Hydrophone die Unterwasserwelt zu erkunden.

Fragen Sie uns, wenn Sie mit National Geographic eine Kreuzfahrt unternehmen möchten