Costa-Diadema

Reisebericht Costa Diadema

Die Costa Diadema ist das neue Flagschiff von Costa Kreuzfahrten.
Seit seiner Taufe am 7. November 2014 unternimmt das bisher größte Costa-Schiff Kreuzfahrten im Mittelmeer.

Lesen Sie hier einen ersten Reisebericht unserer Gäste:

 

Ja, wir sind zurück von einer sehr eindrucksvollen Reise. Das Schiff - die Costa Diadema- ist schon wirklich was Besonderes und hat uns sehr gut gefallen.

Alles sehr großzügig angelegt und obwohl wir uns nicht viel an Deck aufgehalten haben und das Schiff gut (aus-)gebucht war, hatten wir nicht das Gefühl, das wir mit zu vielen Menschen an Bord waren. Wir haben immer Platz gefunden, wo wir ihn wollten (außer im Clubrestaurant, da waren wir mit unserer Anmeldung zu spät). Auch die Restaurants und Buffetts mit mehr Platz zwischen den Tischen und sinnvoll unterteilt. Vom Frühstücksangebot war mein Mann enttäuscht und für mich war es viel besser, die Geschmäcker sind halt verschieden.

Aber es gibt im Konzept doch einige Neuerungen: wie kostenpflichtige Eisdiele, Spezialitätenrestaurants und -bars, Pizzaria, Sauna-und Thermalbereich...; musste man ja nicht nutzen - haben wir dann auch nicht. Wir waren da bisher von Costa was anderes gewöhnt. Kabinen - wie auf den anderen Schiffen auch - sehr gut, nehmen allerdings bei weiteren Buchungen keine mehr direkt unter dem Sonnendeck, da wird morgens um halb sechs nämlich Liegenzielwurf veranstaltet, das war denn doch recht geräuschvoll und als natürlicher Wecker voll tauglich, hätten nur doch mal etwas länger geschlafen, war ja schließlich nicht das Wetter, um dann den Balkon zu genießen. Platz für Raucher noch mehr eingeschränkt, aber sinnvoll fest installierte Aschenbecher auf dem Balkon.

Die Reiseroute war i. O., die Tagesaufenthalte in den Häfen - es wurde in jedem Hafen aus-und eingeschifft - mir zu lang, jeden Tag Rettungsübung mit den ewigen Durchsagen..., das alles ließ ein wirkliches Kreuzfahrtgefühl nicht aufkommen. Wir kamen uns so ein bisschen wie in der S-Bahn vor.

Das kulturelle Angebot wieder sehr gut, da war für jeden Geschmack was dabei.
Und Sie werden es nicht glauben, meinem Mann hat Deck 5 mit diesem wirklich schönen Außendeck am besten gefallen, da sind wir oft herum spaziert (eine Runde so um die 675 m).

Die Anreise war perfekt mit dem Direktflug nach Mailand, mit der Rückreise hatten wir dann Pech, mussten nach Stuttgart umgeleitet werden, dort auf dem Flugplatz im Flugzeug bleiben; dann doch noch nach Frankfurt fliegen und uns beeilen, den letzten Flug nach Berlin -Schönefeld um kurz vor 24 Uhr zu bekommen -ohne Gepäck- da ja Frankfurt vom Schneechaos heimgesucht wurde.
So, ist nun doch etwas länger geworden. Aber es geht ja bald schon wieder los.

 

 

Zahlen und Fakten zur Costa Diadema:

Gebaut wurde das Schiff in der Fincantieri-Werft bei Venedig für rund 550 Millionen Euro. Mit  306 m Länge, 37,2 m Breite und rund 132.500 BRZ ist die Costa Diadema ist das größte unter italienischer Flagge fahrende Kreuzfahrtschiff.

Auf 19 Decks, davon 14 zugänglich für die Passagiere, und 1862 Kabinen können bis zu 4.947 Gäste ( bei Belegung der Oberbetten) auf große Fahrt gehen. 756 Kabinen haben einen eigenen Balkon und 130 Kabinen haben direkten Zugang zum Spa. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 1.253 Besatzungsmitglieder. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok